Filter
%
Tipp

Durchschnittliche Bewertung von 4.9 von 5 Sternen

WLED Controller (WLAN/Wi-Fi) V0.10
WLED Controller zur Steuerung von adressierbaren LED/Neopixel mit der großartigen Open-Source Software WLED. Für 5V, 12V und 24V, kompatibel mit WS281x, SK6812, APA102, WS2801, SK9822, etc.
Update 19.06.2024: Wir sind wieder lieferfähig. Bestellungen werden wie gewohnt abgearbeitet.Was WLED kann, kann man sich im WLED Youtube-Kanal anschauen.cod.m unterstützt die Entwicklung von WLED mit monatlichen Spenden über Github-Sponsors.FeaturesBetriebsfertig durch bereits installiertes WLED Geeignet für 5V, 12V und 24V Installationen ohne zusätzlichen Spannungswandler oder KonfigurationBis zu vier Linien á 1000 LED’sESP32 (4MB) basiert, echter 74AHCT125D Level-ShifterZusätzliche Anschlüsse auf der PlatinenrückseiteDetallierte Anleitung und AnschlussplanKompakte Bauform in kleinem Gehäuse (72 x 30 x 16mm)Anschluss über 4-polige Schraub-SteckklemmeVerpolungsschutzBei Bedarf selbst programmierbar, Flash-/Reset-Taster auf Platine vorhandenOpen-Source Hardware (CC-BY-NC-SA 4.0)Made in GermanyCE, RoHS, WEEEAlle Anleitungen, Anschlusspläne, Versionsunterschiede und Hintergründe findet ihr in unserer neuen cod.m Knowledge Base: WLED Controller.Die komplette Entstehungsgeschichte und technische Grundlagen können im Blog nachgelesen werden: https://allgeek.de/2021/03/25/wled-wlan-pixel-controller/Einstellung WLED ab V0.14 für WS2814WS2812/SK6812: WS2811, WS2812(B), Neopixel, WS2813, SK6812 und kompatible. Für Pixeltypen mit nur einer Datenleitung.WS2815: 12V Strip der im Gegensatz zu WS2812 12V jede LED einzeln ansteuern kann.WS2814: Angesteuert als SK6812 RGBW und geänderter Color Order sowie Weißkanal und Grün getauscht (swap), siehe Bild rechts. Achtung: Funktioniert erst ab WLED Version 0.14.0-b1. Diese bitte per "Manual OTA" entsprechend der Controller-Version aufspielen. Siehe Übersicht Versionen.WS2801: WS2801 und kompatible. Für die meisten Pixelstrips mit Data- und Clock-Leitung.APA102: APA102, SK9822 und kompatible. Pixeltyp mit Data- und Clock-Leitung aber unterschiedlich zu WS2801.Bezüglich der Pixeltypen-Unterstützung lohnt ein Blick in die WLED Dokumentation unter offiziellen WLED Dokumentation.Jeder, der die Weiterentwicklung des aboslut grandiosen WLED unterstützen möchte, ist aufgerufen auf GitHub etwas zu spenden. cod.m selbst beteiligt sich finanziell durch ein GitHub-Sponsoring an der Entwicklung von WLED. Jeder gekaufte Controller trägt also schon dazu bei.Wichtig: Wir empfehlen ausdrücklich die Lektüre des Adafruit Neopixel Uberguide. Dort sind viele Grundlagen für die Verwendung von adresierbaren Pixelstrips erklärt. Für den je Einspeisung empfohlenen 1000µF Kondensator und die empfohlene Sicherung bieten wir unser Fused Pixel Power Capacitor Board an. Der im Uberguide verwendete Widerstand und die nötigen Levelshifter für die Datenleitung sind bereits auf unsererem Controller integriert.Die Entfernung zwischen WLED Controller und Pixel-Strip kann durch den verbauten 74AHCT125D-Level-Shifter bis zu zwei Meter betragen. Für längere Entfernungen zum Strip empfehlen wir unseren Pixel Range Extender.VersionsunterschiedeSiehe cod.m Knowledge Base: WLED Controller - Versionen AnschlusspläneWS2811, WS2812(B), SK6812, etc.5V, 12V und 24VWS2801, APA102, etc.5V, 12V und 24VWS281512V  Weiterführende Linkscod.m Knowledge Base: WLED Controllercod.m WLED Controller FAQEntstehung im Loxone ForumWeiterentwicklung im Loxone ForumBlogartikel mit Grundlagen und EntwicklungsgeschichteGitHub Repository cod.m WLED Controller (CC-BY-NC-SA 4.0)WLED Dokumentation DownloadsallgemeinCE Konformitätserklärung cod.m WLED ControllerBeispielprogrammierung Loxone-ConfigV0.10Kurzanleitung/Datenblatt WLED Controller V0.10Anschlussplan WLED Controller V0.10 WS281x/SK6812 5V/12V/24VAnschlussplan WLED Controller V0.10 WS2801 5V/12V/24VAnschlussplan WLED Controller V0.10 WS2815 12VAnleitungen und Anschlusspläne zu älteren Versionen findet man in der cod.m Knowledge Base: WLED Controller - Anleitungen und Anschlusspläne.
39,80 €* 46,90 €* (15.14% gespart)

Durchschnittliche Bewertung von 5 von 5 Sternen

WLED Fused Power Capacitor Board V0.4
Kondensatorplatine mit integrierter Sicherung zum Schutz von WLED- bzw. Digital-LED-Installationen mit integrierter LED zur Anzeige einer defekten Sicherung. Für 5V-, 12V- und 24V-Installationen.Neue Version V0.4: Jetzt auch für 24V-Installationen geeignet. Das Modul ist zur Verringerung von netzteilseitigen Störungen sowie den bei abrupten Helligkeitsänderungen vorkommenden Spannungseinbrüchen an adressierbaren Digital-LED-Strips konzipiert. Zusätzlich erlaubt es die Absicherung der Einspeisung mit Maximal 10A. Es können auch kleinere Sicherungen eingesetzt werden (2A, 3A, 4A, 5A, 7,5A).Bei defekter oder gezogener Sicherung leuchtet die integrierte LED auf. Dies erfolgt auch bei nicht angeschlossenem LED Strip (Last). Das Aufleuchten der LED kann, bedingt durch den integrierten Kondensator und je nach Spannung, bis zu 10 Sekunden nach Auslösen der Sicherung dauern. Features Integrierte LED zur Anzeige einer defekten Sicherung Sicherung max. 10A, Sicherungshalter für Sicherungen vom Typ ATO, Mini- oder Micro Flachsicherung 1000µF/35V Kondensator zur Verhinderung von Spannungseinbrüchen Beidseitige 35µm Kupferschicht der Platine für maximal 10A Belastbarkeit Geeignet für 5V-, 12V- und 24V-Installationen WEEE-registriert, Made in Germany, Open-Source (CC-BY-SA) Lieferumfang Fused Pixel Power Capacitor Board V0.4 10A ATO/Blade Sicherung (rot)DownloadsAnleitung/Datenblatt Fused Power Capacitor Board V0.4Anleitung/Datenblatt Fused Power Capacitor Board V0.2
8,90 €*
%

Durchschnittliche Bewertung von 5 von 5 Sternen

ZigBee CC2652P2 Raspberry Pi Module
CC2652P ZigBee Raspberry Pi Aufsteckmodul zum direkt Anschluss an die GPIO-Leiste des RaspberryPi (UART). Zur Nutzung mit zigbee2mqtt, homegear, home assistant (zha) und io.broker. Bitte Antenne und u.FL-SMA Adapter zusätzlich bestellen! Für optimale Unterstützung von ZigBee 3.x haben wir auf Basis des CC2652P ein verbessertes Raspberry Pi Aufsteckmodul entwickelt. Genau wie sein CC2538-Vorgänger können bis zu 200 ZigBee 3.0 Geräte verwaltet werden. Der CC2652P bringt außerdem einen "power amplifier" für verbesserten Empfang mit (+20dBm).Die Stromversorgung wird bei CC2652 Raspberry Pi Modul mittels eigenem LDO-Spannungswandler bereitgestellt, so dass nicht mehr der 3.3 Volt Spannungswandler des Raspberry Pi belastet wird. Das Modul wird mit Koenkk's Z-Stack-Firmware 3.x in der aktuellen Version ausgeliefert. Ein Flashen ohne zusätzlichen JTAG-Debugger ist direkt am Raspberry Pi mittels CC2538-prog möglich. Der serielle Bootloader ist in der Firmware aktiviert. Eine Anleitung zum Flashen findet sich unter https://github.com/codm/cc2652-raspberry-pi-module#serial-via-gpio. Bitte die Firmwaredatei "CC1352P2_CC2652P_launchpad_*.zip" nutzen. Lieferumfang ZigBee CC2652P2 Raspberry Pi Module AnleitungWeiterführende Links: GitHub Repository CC2652 ModulInstallation Home AssistantZ-Stack Firmware by Koenkk Downloads:ZigBee CC2652P Raspberry Pi Funkmodul V0.2 Anleitung/Datenblatt  
34,90 €* 39,80 €* (12.31% gespart)

Durchschnittliche Bewertung von 4.8 von 5 Sternen

ZigBee Coordinator CC2652P7 (CZC-1.0)
PoE/non-PoE: PoE
cod.m ZigBee Coordinator (CZC) zur Anbindung von ZigBee-Geräten per Netzwerk (LAN/WLAN) mit Power over Ethernet (optional) oder USB-C. Kompatibel mit zigbee2mqtt (z2m), Home Assistant (zha) und ioBroker.
Update: 15.5.2024: Wir sind soweit 🎉 Der cod.m ZigBee Coordinator ist endlich verfügbar. Vielen Dank für eure Geduld ❤️Komplette Neuentwicklung auf Basis des ESP32-Mikrocontrollers. Open-Source Firmware mit Webinterface zur leichten Konfiguration und Anbindung an das vorhandene Hausautomationssystem. Version mit Power over Ethernet (PoE) und ohne verfügbar. Die PoE-Version kann natürlich auch mit Strom per USB-C versorgt werden.Detailierte Anleitung in unserer Knowledge Base für zigbee2mqtt, Home Assistant und ioBroker.Update der Z-Stack Firmware über ZigStar Multi Tool. Zukünftig direkt im Webinterface möglich.FeaturesCC2652P7 Texas Instruments Multiprotokoll 2.4GHz Funkmodul ZigBee 3.x, Z-Stack Firmware (Koenkk) Kompatibel mit zigbee2mqtt (z2m), Home Assistant (zha), ioBroker, etc. Betrieb über LAN, WLAN oder USB Stromversorgung über PoE (802.3af) oder USB-C, <1W Stromverbrauch ESP32 Open Source Firmware (cod.m ZigStar UZG Fork) FTDI FT231x USB-UARTZigBee-Firmware Update per Netzwerk und zukünftig per Webinterface ESP32-Firmware Update per Webinterface oder USB-C (Auto-BSL) 3D-gedrucktes Gehäuse (CC-BY-NC-SA) externe Antenne Made in Germany CE, RoHS, WEEELieferumfangcod.m ZigBee Coordinator V1.0 in 3D-gedrucktem Gehäuse9cm 2.4GHz Antenne (SMA)Gummifüße (selbsklebend)Weiterführende Linkscod.m Knowledge Base: ZigBee CoordinatorBlogartikel: Der lange Weg zum cod.m ZigBee Coordinator3D-Druckdateien Gehäuse, inkl. Gehäuse zur WandmontageCZC-Firmware auf GitHubDownloadsallgemeinCE Konformitätserklärung cod.m ZigBee CoordinatorV1.0Kurzanleitung/Datenblatt cod.m ZigBee Coordinator V1.0
69,80 €*

Durchschnittliche Bewertung von 5 von 5 Sternen

WLED Range Extender V0.4
Der cod.m Pixel Range Extender ist dazu gedacht die üblicherweise kurze Entfernung zwischen WLED Controller (WLAN/Wi-Fi) und Digitalstripe zu erhöhen. Das 800kHz-Signal der typischen Pixeltypen mit nur einer Steuerleitung, z.B. WS2811, WS2812, WS2815, SK6812, etc., wird dabei auf ein Differenzsignal zur Reichweitenerhöhung umgesetzt. Dazu wird das Signal aus einem beliebigen Pixel-Controller in das IN-Modul (Art. Nr. 90065) eingespeißt, wo es umgewandelt wird und per Zweidraht-Adernpaar (Twisted-Pair) bis zu 500m weitergeleitet werden kann. Am Digitalstripe wird dann das OUT-Modul (Art. Nr. 90066) angeschlossen und das Differenzsignal aus dem IN-Modul eingespeist.Hohes Augenmerk lag auf der Auswahl der Komponenten um einen möglichst geringen Stromverbrauch zu erreichen. Durch den verwendeten MAX3088 Tranceiver liegt der Stromverbrauch je Modul bei gerade einmal 0,6mA - im Paar also 0,006W.Bei widrigen Leitungsbedingungen können auf den Modulen 120Ω Abschlusswiderstände mittels Lötjumper zugeschaltet werden. Dies erhöht allerdings den Stromverbrauch.Alles Weitere ist dem Datenblatt sowie dem Anschlussplan zu entnehmen.Featuresbis zu 500m Leitungslängeminimaler Stromverbrauch von 0,006W je Paar +/- 15kV ESD Schutzintegrierte Abschlusswiderstände, durch Lötjumper zuschaltbarMade in GermanyWEEE registriertInhaltcod.m Pixel Range Extender IN, Art. Nr. 90065cod.m Pixel Range Extender OUT, Art. Nr. 90066Bedienungsanleitung Anschlusspläne Downloads:cod.m Pixel Range Extender Anschlussplan 5V cod.m Pixel Range Extender Anschlussplan 12V cod.m Pixel Range Extender Anleitung/Datenblatt V0.2
23,90 €*
CC1101 Raspberry Pi SPI Modul V0.4
Adapterplatine inklusive CC1101 verlötet mit u.FL/IPX Antennenbuchse zum direkten Anschluss an die GPIO Leiste (SPI) des (z.B.) Raspberry Pi.Die Platine stellt eine einfache Möglichkeit dar, den bekannten CC1101 Funkchip direkt auf der GPIO Leiste des Raspberry Pi zu betreiben. Sie wird einfach ab Pin 17 gesteckt und kann dann über den SPI Bus angesprochen werden.Damit hat man zum Beispiel die Möglichkeit Homematic- oder Max!-Komponenten über Homegear anzubinden. Die Open-Source Platine (CC-BY-SA) entstand in Zusammenarbeit mit dem Homegear-Forum um das übliche Kabel- und Anschlusswirrwar zu beseitigen. Lieferumgang: CC1101 SPI Adapter, inkl. CC1101 Modul (aufgelötet) Bedienungsanleitung Bitte Antenne und u.FL-Antennenadapter entsprechend mitbestellen. Siehe Zubehör.Weiterführende Links: Weiterführende Links: Blogartikel zur Entwicklung und Einrichtung Entwicklung des Moduls im Homegear-Forum Downloads:CC1101 Raspberry Pi SPI Modul Anleitung/Datenblatt V0.4CC1101 Raspberry Pi SPI Modul Anleitung/Datenblatt V0.3
18,70 €*
%

Durchschnittliche Bewertung von 5 von 5 Sternen

Ethernet DMX Bridge V0.6
Die Weiterentwicklung der DMX Bridge V0.4 - jetzt mit vollen 512 DMX-Kanälen. Aktuelles: Da auch wir mit der allgemeine Bauteilknappheit zu kämpfen haben, konnten wir leider nur eine kleine Charge produzieren. Der verwendete ATMega 644p als TQFP ist aktuell gar nicht zu bekommen. Verzeiht dahingehend bitte auch die leichte Preisanpassung.Wir selbst hatten noch ein paar ATMega 644p und aus den Restbeständen eines befreundeten Elektronikunternehmens konnten wir noch ATMega 1284p ergattern. Diese sind von Funktion und Schnittstellen mit dem 644p gleichzusetzen, haben aber mehr Speicher der für die Anwendung nicht benötigt wird.Einzig beim selbst flashen der Bridge muss der Code entsprechend für den anderen Microcontroller kompiliert werden. Der verwendete Microcontroller ist auf dem Aufkleber erkennbar und wird genauso von MightyCore unterstützt. Die Ethernet DMX Bridge dient dazu von jeder beliebigen Netzwerkquelle UDP Pakete entegenzunehmen und entsprechend des Protokolls in DMX-Signale umzuwandeln. Der Vorteil gegenüber Artnet-DMX liegt darin, dass man kein spezielles Programm (Player) zum Erzeugen der Artnet-Signale benötigt. Das Protokoll ist simpel aufgebaut, wodurch man die Ethernet DMX Bridge von fast jedem netzwerkfähigen Gerät aus steuern kann. Die Software wurde von Robert Lechner entwickelt und im Loxone-Forum zur Verfügung gestellt. Die ersten Aufbauten bestanden aus einem Arduino mit Ethernet-Shield und RS485 Schnittstelle. Die selbst gebauten Platinen funktionieren tadellos und bilden die Grundlage für die von cod.m komplett als Open-Source und für die Montage auf der Hutschiene entwickelte Baugruppe.In der Version 0.5 kommt die aktuelle Version der Software mit dediziertem Serial des neu verbauten ATMega 644p zum Einsatz um mehr Speicher für die volle Anzahl an DMX-Kanälen (512) zu haben. Features: Volle 512 DMX Kanäle adressierbar ATMega 644p@16MHz oder ATMega 1284@16MHz mit Arduino-Bootloader (MightyCore) Dedizierter Serial für DMX-Bus 2 TE Phoenix-Contact Hutschienengehäuse Einmalige MAC-Adresse (EUI-48) Stromsparender W5500 WizNet-Ethernet Chip Verpolungsschutz TVS-Diode für DMX-Bus Eingangsspannungsbereich 7-28V Schraub-Steckklemmen für leichtere Montage CE, RoHS, WEEE Open-Source Hinweis: Die DMX Bridge V0.5/V0.6 hat genug Speicher um im DMX volle 512 Kanäle zu adressieren. Es handelt sich aber immer noch um einen Microcontroller mit 16MHz - das gleichzeitige Dimmen von vielen Kanälen kann zu Performanceengpässen führen. Die Entwicklung der ursprünglichen DMX-Bridge V0.4 kann vom Prototyp beginnend im Blog nachgelesen werden: https://allgeek.de/2017/11/15/ethernetudp-dmx-bridge-im-eigenbau/ Bei nicht vorhandenem Bestand kann man sich für eine Benachrichtigung eintragen lassen. Setzen Sie sich bei größeren Bestellungen gerne mit uns in Verbindung.Weiterführende Links: Blogartikel zur Entwicklung der Ethernet DMX Bridge Entwicklung Software/Hardware im Loxone-Forum Anleitung Einrichtung an Loxone Miniserver Software von Robert Lechner Protokoll UDP Tool zum erzeugen der virtuellen Ausgänge Downloads: Bedienungsanleitung Ethernet DMX Bridge V0.6 Bedienungsanleitung Ethernet DMX Bridge V0.5
149,80 €* 164,80 €* (9.1% gespart)
ZigBee CC2538 Raspberry Pi Modul
CC2538 + CC2592 PA/LNA ZigBee Raspberry Pi Aufsteckmodul zum direkt Anschluss an die GPIO-Leiste des RaspberryPi (UART). Produkt wird nicht mehr weitergeführt. Als Alternative empfehlen wir unser CC2652 Raspberry Pi Modul mit verbessertem Texas Instruments CC-Chip. Product is EOL. We recommend ordering the newer CC2652 Raspberry Pi Module with advanced Texas Instruments CC-Chip. Achtung: Aktuell gibt es Problem der Firmware des Moduls wodurch beim Neustarten des Raspberry Pi Geräte neu "anounced" bzw. "gepaired" werden müssen. Wir diskutieren im Homegear-Forum bereits die Gründe und suchen nach einer Lösung.Update: Wir haben eine Lösung gefunden. Weiteres dazu im oben verlinkten Thread im Homegear-Forum und im JetHome-GitHub.Alle nach dem 12.3.2021 ausgelieferten Module enthalten den Fix und sind reboot-fest. Attention: There's currently an issue with the firmware of the module. On a reboot of the Pi the CC2538 can loose all it's known devices which must then be repaired/reanounced. We are working on a solution and are discussing this in the Homegear-Forum.Update: We've found a solution, see the Homegear-Forum Thread and the issue on JetHome's Github.All modules sold after 12th March 2021 will include the fix and survive a reboot/power loss. Bei diesem Modul wird der CC2538, der große Bruder des CC2530, als ZigBee-Coordinator mit Z-Stack Firmware 3.0.x verwendet der ZigBee nach IEEE 802.15.4 implementiert. Das CC2538-Modul nutzt zusätzlich einen CC2592 PA/LNA um die Funkreichweite zu erhöhen. Zusammen mit einer externen Antenne ist damit eine sehr weiträumige Abdeckung möglich - natürlich abhängig von den baulichen Gegebenheiten.Durch das Umlöten eines Widerstands kann genauso die vorhandene PCB-Antenne genutzt werden, die für lokale Anwendungen ausreichend ist aber eben auch störanfälliger. Der CC2538 als ZigBee-Coordinator hat gegenüber dem CC2530 den Vorteil, dass an ihm massiv mehr Geräte direkt am Coordinator angelernt werden können (100 gegenüber 10) und mehr Routen (100 gegenüber 40) hinterlegt werden können.Die Anzahl der "direct children" bestimmt im einem ZigBee-Mesh aber nicht die maximale Größe der Installation. Siehe dazu auch die zigbee2mqtt-FAQ.Wenn ein Router benötigt wird, empfehlen wir unseren Standalone CC2530 Long Range ZigBee Router. Das Modul wird mit Z-Stack Firmware 3.0.x (UART-no-flow-control-with-SBL) in der jeweilig aktuellen Version ausgeliefert und enthält einen seriellen Bootloader (serial bootloader, SBL) wodurch ein Firmware-Update ohne separates Programmiergerät mittels cc2538-prog durchgeführt werden kann. Es gilt zu beachten, dass in jedem Fall wieder eine Firmware mit SBL aufgespielt werden muss, um danach wieder auf diesem Weg ein Firmwareupdate durchzuführen. Direkter Anschluss an den Raspberry Pi Z-Stack Firmware 3.0.x Firmwareupdate direkt am Raspberry Pi mittels Kommandozeile (SBL) Hohe Reichweite durch CC2592 PA/LNA Flexibel in der Platzierung durch externe Antenne Optionale Nutzung der PCB-Antenne 100 "direct children" am Coordinator Lieferumfang: CC2538 Raspberry Pi Modul V0.3 BedienungsanleitungWeiterführende Links: GitHub Repository CC2538 Modul Downloads:ZigBee CC2538 Raspberry Pi Funkmodul V0.3 Anleitung/Datenblatt
32,90 €*

Durchschnittliche Bewertung von 4.7 von 5 Sternen

ZigBee CC2530+CC2592 Long Range Router/Repeater
Der ZigBee Long Range Router ist eine standalone Lösung zum Vergrößern der Reichweite der eigenen ZigBee-Installation. Basierend auf dem EByte E18-MS1PA1-IPX wurde eine Platine mit Spannungsregler und Micro-USB-Anschluss im selbstdesignten 3D-Druck-Gehäuse entwickelt. Das Modul enthält einen CC2530 ZigBee Mikrocontroller dem ein CC2592 PA/LNA Range Extender vorgeschaltet ist um die mögliche Funkreichweite zu erhöhen. Durch die Möglichkeit des Anschlusses einer externen Antenne, kann man gezielt den eigenen Anwendungsfall und eventuell vorhandene Empfangsprobleme optimieren. Der ZigBee Long Range Router kann durch seine höhere Reichweite und Flexibilität auch unzugängliche Stellen ins ZigBee-Mesh holen. Beispielsweise um batteriebetriebene ZigBee-Geräte im Garten funktechnisch abzudecken oder eine unzugängliche Montage des Routers mit externer 2.4GHz-Antenne die über eine Antennenleitung dann beliebig platziert werden kann. Steigerung der Reichweite in einer ZigBee-Installation (Mesh) 2,4 GHz Long Range CC2530+CC2592-ZigBee-Funkmodul Nutzbar in ZigBee 1.2- und ZigBee 3.0-Installationen Long Range: Verbesserte Reichweite durch den integrierten CC2592 PA/LNA Range Extender. Externer SMA-Antennenanschluss, um verschiedene externe Antennen verwenden zu können. Stromverbrauch nur 0,2W Stromversorgung mittels Micro-USB (5V, 250-500mA) 3D-gedrucktes Gehäuse (Prusa i3, Prusament PLA Jet Black) Basierend auf dem EBYTE E18-MS1PA1-IPX-Modul Achtung: Dieser Artikel enthält weder Antenne noch Netzteil. Bestellen Sie diese bitte zusätzlich. Lieferumfang: ZigBee Long Range Router in Gehäuse mit SMA-Antennenanschluss BedienungsanleitungWeiterführende Links: 3D-Druckdateien Gehäuse auf ThingiverseGitHub Repository CC2530-CC2592 Router Downloads:ZigBee Long Range Router Datenblatt/Anleitung
28,80 €*
Pixel Range Extender OUT-Modul
Das Pixel Range Extender OUT-Modul ergänzt den Pixel Range Extender um ein weiteres Ausgangsmodul um das Signal zu vervielfachen. Dadurch können mit einem Controller mehrere Stripes über eine Strecke bis 500 Meter parallel angesteuert werden. Der Controller steuert nur einen Stripe mit (z.B.) 300 LED's. Durch eine entsprechende Verschaltung des Range Extenders mit mehreren OUT-Modules kann dieses Signal auf weitere Stripes gleichen Typs und gleicher Länge multipliziert werden. Das IN-Modul des Pixel Range Extenders übersetzt das 800kHz-Signal des Pixel Controllers in ein Differenzsignal was mehrfach vom Bus durch OUT-Module abgegriffen werden kann. Nähere Informationen finden Sie im Anschlusplan für Pixel Multi Out. Features bis zu 500m Leitungslänge minimaler Stromverbrauch von 0,003W (ohne 120Ω Widerstand) +/- 15kV ESD Schutz integrierter Abschlusswiderstan, durch Lötjumper zuschaltbar Inhalt cod.m Pixel Range Extender OUT, Art. Nr. 90066DownloadsAnschlussplan Pixel Range Extender Multi Out WS2812-SK6812 5V
12,90 €*